CALA Boards ist ist sicher nicht jedem sofort ein Begriff. Aber die Entwickler haben sich einiges einfallen lassen, um euch zu überzeugen. Die qualitativ hochwertigen Boards sind noch nicht überall bekannt, werden aber immer beliebter. Endlich konnten wir ebenfalls einen CALA-SUP-Test durchführen. Wir haben das Cala Atla unter die Lupe genommen.

Das Design und Shape weichen beim Atla von bekannten Standardmaßen ab. Cala bescheinigt dem 10.8 Touring Qualitäten für Meer und Ozean. Mit seiner leicht nach oben gezogenen Nose soll es hier vor allem beim Paddeln gegen Wellen punkten. Zudem ist das Board eher kurz für ein Touren-Board, was es wendig machen soll.

Mit einem Preis von 989 € (UVP) liegt das Atla, wie auch die anderen CALA SUP Boards, im oberen Bereich und somit bei den Premium-Boards. Ob das Board hält, was der Preis verspricht, erfahrt ihr in unserem Test.



CALA Zubehör – die wichtigsten Fakten

Das CALA Atla Board sieht sportlich aus und wird im Kit als Komplettpaket geliefert. Das Set besteht aus einem vollständigen Paket mit einer Doppelhubpumpe, einem verstellbaren Carbon Paddel, einem Reparaturset sowie einem Transportrucksack.

Im Lieferumfang des CALA Atla sind enthalten:

  • Board

    Das Cala Atla 10.8 SUP Board

  • SUP Finnen – Setup 1+2

    Die Mittelfinne lässt sich per Stecksystem schnell in die Schiene einschieben und mit dem am Board befestigten Hebel sichern. Zusätzlich gibt es 2 kleine seitliche, abnehmbare Finnen.

  • Leash

    Die spiralförmige Leash (Sicherungsleine) wird am Fuß/Bein sowie am Board befestigt und hilft dir im Notfall immer in der Nähe deines Board zu bleiben.

  • Double Action Pump mit Druckanzeige (Manometer)

    Eine klassische Doppelhubpumpe.

  • CALA Repairkit

    Dieses kleine Standard-Repair-Kit besteht aus farblich passenden PVC-Patches und einem Ventilschlüssel. Mit dem Schlüssel kannst du das Ventil auf festen Sitz überprüfen und bei einem Defekt auch austauschen.

  • CALA Atla SUP Carbon-Paddel

    Das Paddel dieses Modells ist komplett aus Carbon gefertigt. Das Paddel ist stufenlos einstellbar und ziemlich leicht.

  • CALA SUP-Reiserucksack

    Bei CALA ist der Rucksack als Trolley-Reiserucksack mit Rollen ausgeführt. Das rote Bordbag besteht aus auffälligem, robustem Stoff und bietet genügend Platz für das Board samt Zubehör.

Features CALA Atla 10.8

Das Cala SUP Board bietet einige schöne Features, wie eine Paddelhalterung/Tragegriff am Heck und eine Kamerhalterung an der Nose. Die zwei Gepäcknetze in Kombination mit seiner Kippstabilität machen es zu einem vielseitigen Board.

Sportliche SUP Einsteiger, Aufsteiger & Fortgeschrittene bekommen bei CALA ein Komplettset, das kaum Wünsche offen lässt.

  • Gepäcknetz:  Am Board selbst gibt es, entsprechend der Touring Kategorie, zwei Gepäcknetze zum Verstauen von Equipment. Je eines vorne und eines hinten am Board.
  • Deckpad: Die Standfläche ist aus einem 1-teiligen Schaumstoff Anti-Rutsch-Pad hergestellt, welches sehr guten Halt bietet.
  • D-Ring mit Leash: Am Ventil hinten befindet sich ein D-Ring zum Befestigen der mitgelieferten, spiralförmigen Sicherungsleine (Leash).
  • Trageschlaufen: Direkt in der Mitte befindet sich die zentrale, gepolsterte Trageschlaufe.
  • Kamera Mount: Vorne mittig befindet sich eine Befestigungspunkt mit Gewinde, um z.B. eine GoPro / Action-Cam zu befestigen.

Handling – Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Wie verhält sich das Board und für welchen Einsatzbereich ist es geeignet? Wir haben es für euch getestet. Raus mit dem Board aus seinem knallroten Rucksack, los geht’s ans Aufpumpen!

CALA SUP Pumpe

Die Pumpe ist, wie die meisten Doppelhubpumpen, einfach in zwei Stufen einstellbar. Die Pumpe funktioniert gut, ist jetzt aber auch keine Besonderheit. Der Schlauch passt zum Ventil, alles lässt sich sauber und einfach anbringen und wieder entfernen. Einzig der Schlauch könnte z.B. einen drehbaren Schraubverschluss haben, so dass er einfacher an der Pumpe angebracht werden kann und nicht immer komplett gedreht muss.

Finnensystem CALA SUP: 2+1

Das Atla SUP hat gleich drei Finnen: Eine große Mittelfinne und zwei kleinere Seitenfinnen.

Die Finnen müssen in die Finnenkästen eingeschoben werden, um sie dann per Smart-Lock mit einem Kunststoff Clip zu fixieren. Die Fixierung läuft wirklich sehr sauber und ohne Hakeln. Hier stimmen die Fertigungstoleranzen – das ist nicht bei allen Smart-Lock SUP Finnen so.

Transport – Rucksack – Trolley

Auffällig in Rot mit dem CALA-Schildkröten-Logo versehen, lässt sich der Rucksack super öffnen und schließen. Alle Reißverschlüsse funktionieren wirklich sauber. Zudem ist der Rucksack aus relativ robustem Material. Das Board passt ohne Aufwand in die Tasche und es ist auch noch Platz für das Zubehör, wie Pumpe und Paddel, vorhanden. Weiche Polster bieten einen hohen Tragekomfort. Last but not least, verfügt der Rucksack über Rollen, sodass er auch einfach gezogen werden kann. Ein qualitativ hochwertiger Rucksack zum hochwertigen Board.

Fahreigenschaften

Wie oben schon erwähnt, weicht das Board etwas von den Touring Standardmaßen ab, damit ergeben sich auch gewollt andere Fahreigenschaften. Mit einer Länge von 10.8 ist es kürzer als viele Touring Boards und mit 32″ auch relativ breit. CALA möchte das Board als Tourenboard für Meer und Ozean verstanden wissen.

Das Board ist daher wirklich sehr wendig und einfach zu drehen. Mit maximal zwei Zügen können wir das Board um 180° drehen. Die Kippstabilität ist für Tourenboards außergewöhnlich hoch – was für unruhiges Gewässer sicher von Vorteil ist.

Die Richtungsstabilität und der Geradeauslauf leidet zugegebenermaßen etwas unter der Länge. Das CALA Atla kommt hier nicht an reine Touren Boards heran. Durch die kurze Länge und die zusätzlich etwas nach oben gebogene Nose ist das Board, absolut gesehen, recht kurz und damit träger als reine Tourenboards.

Das sportliche Board ist durch seine Kippstabilität und Wendigkeit aber aus unserer Sicht somit überraschend vielseitig einsetzbar.

Design und Qualität CALA SUP Board

Ein tolles Design: ein blutroter Wikingerhelm und zwei gekreuzten Paddel aufgedruckt auf ein schwarzes Surfpad. In der Mythologie ist die schöne Göttin Atla die Göttin des Wassers. Die Seitenwangen des Boards in Schwarz/Carbon harmonieren perfekt mit der Holzoptik der Boardoberfläche. Mit dem Board sind dir die Blicke der anderen sicher. Wow, erfrischend anders.

CALA Bord Traglast & Steifigkeit

Die maximale Traglast wird von CALA mit  mit 110 kg angegeben. Wir haben das Board mit ca. 85kg belastet und konnten überhaupt keine negativen Auswirkungen feststellen.

Aufgrund der bekannten Maßangaben würden wir die angegebenen 110kg als realistisch einschätzen. Schwerere Personen sollten auf eines der längeren CALA Boards zurückgreifen. Diese bieten durch ihr größeres Volumen mehr Auftrieb und damit mehr Tragkraft.

Das Board wurde laut CALA sicher getestet bei 20 PSI. Der empfohlene Druck liegt bei 12 bis 15 PSI. Wir haben unseren Test mit 15 PSI durchgeführt.


Verarbeitung CALA Atla

Die Verarbeitung zeigt sich bei CALA Boards von überzeugender Qualität. Wir konnten keine Klebefehler oder Reste von Kleber erkennen. Es scheint alles sauber verarbeitet zu sein, was dann auch den etwas höheren Anschaffungspreis widerspiegelt.

Material und Gewicht CALA SUP Board

Das Board wiegt nur 9,2kg  – das ist relativ wenig. Dies ist vermutlich der steifen und leichten ein- bis zweilagigen Konstruktion zu verdanken, die das Unternehmen “HDX Air System Technology” nennt.

Der Kern des Boards ist in klassischer „Dropstitch-Technik“ gefertigt, bei der Ober- und Unterseite miteinander verwoben werden. CALA nennt ihr Verfahren „X-Woven-Dropstitch“, bei dem die Fäden in Form eines X verbunden werden.

Die Rails (Seitenwangen) sind doppellagig verstärkt, wobei die äußere Schicht augenscheinlich mit Gewebe verstärkt ist. Das bringt nochmal ein Plus an Festigkeit und Robustheit.

CALA Atla 3-Teiliges Carbon-Paddel

Das 3-teilige SUP-Paddel ist vollständig aus Carbon. Es ist stufenlos von 180 cm – 220 cm verstellbar und nur 775 g schwer. Das Griffteil lässt sich sicher und ohne Spiel über den einstellbaren Klemmverschluss sichern. Das untere Teil wird über eine Pin-Klick-Verbindung verbunden. Das Atla-Paddel gefällt uns wirklich gut. Es ist leicht, gut verarbeitet und hat ein nicht zu großes Blatt.

Mit diesem sehr gut passenden Paddel hat man wirklich ein fix und fertiges SUP-Set vorliegen, dem es an nichts fehlt.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Sehr gute Verarbeitungsqualität
  • Geringes Gewicht durch Fusion Layer Technologie
  • Ausgeglichene Fahreigenschaften
  • Kippstabil und wendig
  • Vollständiges Set mit gutem Zubehör

Nachteile

  • Etwas träger/ langsamer als andere längere Tourenboards
  • Eher teuer

Das CALA Atla 10.8 aufblasbare SUP Board bietet sportliche Fahreigenschaften, die uns überzeugt haben. Bei unruhigen Wasser-/ Wetterbedingungen spielt das Board seine Vorteile aus.

FAZIT CALA Atla SUP

cala atla sup wellen

Durch seine Fertigungstechnologie ist das Board leicht und steif zugleich. Vor allem für Touren im Meer mit Wellen ist das Board daher ein heißer Tipp. In Kombination mit dem auffälligen, schönen Design wird das Board sicher seine Liebhaber finden.

Wenn du allerdings sehr sportlich und schnell unterwegs sein willst, dann ist die geringe Länge sicherlich ein Nachteil. Für höhere Geschwindigkeiten sind lange (>11.6) schmalere Touring-Boards die bessere Wahl.

Wir bezeichnen das Board wegen seiner Kippstabilität daher als einen gelungenen Mix aus Touring- und Allround-Board.

Technische Daten (Herstellerangaben):

  • Hersteller: CALA
  • Länge: 10‘ 8´ – 325cm
  • Breite: 32“  – 81cm
  • Höhe: 6“ – 15cm
  • Volumen: keine Angabe
  • Gewicht: 9,2 kg
  • Tragfähigkeit: 110kg
  • Konstruktion: HDX AIR-System

Andere CALA SUP Boards Alternativen

CALA SUPs gibt es in weiteren Typen und Längen. CALA bietet in den Kategorien Allround und Touring SUP Boards in verschiedenen Längen an. So ist eigentlich für jeden das passende Brett dabei. Cala Boards sind im Vergleich mit anderen Herstellern eher breit und kurz – somit kippstabiler und wendiger.

Das Atla Touring Board gibt es ebenfalls in etwas längeren Varianten als 11.3 und 11.6 unter den Namen Kanaloa und Ikatere. Die Allround Boards tragen die Namen Maui, Mazu und Chac



SUP Zubehör  – das wichtigste Equipment

Du suchst noch passenden Zubehör wie Paddel, Leash, Lycra oder Schwimmweste zu deinem neuen Board? Dann schau in unserer SUP Zubehör Testbericht vorbei – wir haben zu allem wichtigen Empfehlungen parat.

Hinweis: Dieser Test spiegelt unsere persönlichen Erfahrungen und Meinungen zu diesem Produkt wieder. Es handelt sich um keinen offiziellen Produkttest.

FAQ CALA SUP Boards

Sind CALA Boards für Anfänger geeignet?

CALA hat viele verschiedene SUP Boards im Angebot. Auch für Anfänger sind passende CALA SUPs verfügbar (z.B. Chac).

Welches Zubehör wird bei CALA mitgeliefert?

CALA Boards werden als komplettes Set angeboten. Mit im Lieferumfang enthalten sind Board, Transportrucksack, Leash, Doppelhubpumpe und ein gutes Carbon SUP Paddel.

5/5 - (5 votes)