Das schöne Sommerwetter lädt gerade dazu ein, SUP Boards auszuprobieren. Heute möchten wir euch das Apollo Wood SUP Board vorstellen.

Ein paar Fakten vorab: Das Board ist 300cm lang (ca. 10’0″), 76cm breit, 15cm dick und hat somit ein Gesamtvolumen von ca. 282 Liter. Die maximale Traglast beträgt 125kg.

Quadratisch, praktisch, gut kam es bei uns im Karton geliefert an. Zu unserem Bedauern war wie bei sehr vielen Boards alles war einzeln in Plastik verpackt, sodass wir einiges an Verpackungsmüll entsorgen mussten.

Apollo Stand up Paddling

Apollo bewirbt das Board als Allroundboard, benutzbar für Anfänger bis Profis. An der Form und Größe lässt sich erkennen, dass es als ein Allroundboard für Einsteiger konzipiert ist. Für Fortgeschrittene würden wir eher Touren orientierte Boards empfehlen.

Vorne an der Nose befindet sich ein kleines Netz, das für Badeschuhe oder andere Kleinigkeiten auf dem Badesee ausreicht. Vier Metallösen sind im Center Bereich angebracht, an die sich optional ein Kanu Sitz anbringen lassen würde. Eine weitere Metallöse befindet sich mittig am Heck, wo man auch die Leash befestigen kann.

Mittig auf dem Board befindet sich noch ein Tragegriff, der Dank eines Neoprenschutzes sehr angenehm ist.



SUP Zubehör Apollo

Im Lieferumfang des Apollo Wood sind enthalten:

  • Board
  • Steck-Finne
  • Doppelhub Pumpe mit Manometer
  • Reparatur-Kit
  • 3- teiliges Teleskop Paddel
  • Tragerucksack
  • Bedienungsanleitung

Das Set enthält alles, sodass man direkt starten kann und nichts zusätzlich kaufen muss. Man erhält also ein rundum sorglos Paket. Der Rucksack ist etwas kleiner, als man es von anderen SUP Boards in der gleichen Größe gewohnt ist. Dadurch, und durch das Gewicht von nur knappen 8 Kilo, ist es auch gut für kleine und zierlichere Personen geeignet. Trotzdem passt alles was zum SUP Board gehört mit rein.

Dank der mitgelieferten Pumpe können wir das Board sehr schnell auf die vorgegebenen 15 PSI aufpumpen. In nicht mal 5 Minuten war das Board aufgepumpt, Finne angesteckt und fahrbereit.

Bei der Pumpe handelt es sich um eine Standard Doppelhubpumpe, die in ähnlicher Art und Weiße bei vielen SUP Sets enthalten ist.


Handling Apollo Wood SUP Board

Im Test sind wir das Board mit Fahrern bis 90kg gefahren. Das Board biegt sich leicht durch und sinkt etwas mehr ins Wasser als wir es von anderen Boards ähnlicher Preisklasse kennen.

Direkt beim Aufsteigen fiel auf, dass es für Anfänger eine kleine Herausforderung darstellt. Es ist durch sein geringes Volumen nicht so stabil wie manch anderes, längeres Allround Boards. Obwohl es nicht zu den schmäleren Boards gehört, merkt man, dass es kein Board ist, auf dem man jeden Morgen seine Yoga Übungen macht, da der Platz doch etwas begrenzt ist. Jedoch ist es nach ein paar Minuten Eingewöhnungsphase kein Problem mehr stabil zu fahren.

Es lässt sich ganz gut Geschwindigkeit aufbauen und man kommt flott mit wenig Widerstand übers Wasser. Das stärker geformte Paddel ist sehr angenehm in der Handhabung.

An der Unterseite des Boards befinden sich drei Finnen, die für eine gute Richtungsstabilität sorgen. Das Board ist trotzdem sehr wendig und es lassen sich auch Kurven mit kleinem Radius fahren.

Auf dem Apollo Board kann ein zusätzlicher, optional erhältlicher Kajaksitz montiert werden. Durch diesen Umbau kann das aufblasbare SUP Board, wie beim Kajak, im Sitzen genutzt werden.


Design und Qualität

Das Design spricht uns optisch sehr an, vor allem die weiblichen SUP Fahrer unter uns wird es gefallen. Dieses Board ist in einem Mintgrün, Lachsrot und in Schwarz erhältlich und ein echter Hingucker. Das Boad ist mit der Nase etwas mehr nach oben gebogen und unterscheidet es von anderen Allround Boards deutlicher. Dabei wird es zwar etwas langsamer, aber etwas leichter z.b. in kleinen Wellen zu paddeln.

Das Antirutschpad ist oval geformt und verläuft von hinten spitzig nach vorne bis fast zum Gepäcknetz.

Zur Langlebigkeit und Robustheit des Single-Layer Boards können wir noch nicht sehr viel sagen, da wir das Board bisher nur wenige Tage getestet haben. Auf den ersten Blick sind uns keine negativen Qualitätsmängel am Board aufgefallen oder unsauber geklebte Stellen.


Fazit zum Apollo Wood SUP

Das SUP Board von Apollo sticht durch seine Form und die Optik heraus. Man erhält ein Komplett Set und kann sofort loslegen ohne weiteres Zubehör dazu kaufen zu müssen.

Mit nur knappen 8 Kilo Gewicht ist das Board eines der leichteren. Das macht sich vor allem beim Transport bemerkbar.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieses Set eine gute Wahl für Anfänger ist, die gerne auf Badeseen unterwegs sind.

Technische Daten (Herstellerangaben):

  • Länge: 300cm
  • Breite: 76cm
  • Höhe: 15cm
  • Gewicht: 8kg
  • Tragfähigkeit: 125kg

Hersteller: https://apollo-sup.de/


Nr. 1
Apollo SUP Board, iSUP Komplettset, Stand-up-Paddling Set, aufblasbares Board, inkl. Paddel, Pumpe und Reparaturset, für Anfänger und Profis
Apollo SUP Board, iSUP Komplettset, Stand-up-Padd*
von 3S GmbH & Co. KG
  • ALLES DABEI: Hochwertiges Paddleboard mit einem 3-teiligen verstellbaren Aluminium-Paddel, Coiled Leash, einem Reparatur-Set, einer Hochdruck-Pumpe und einem Transportrucksack.
  • LEICHT: Das aufblasbare Board - 300x76x15cm mit Double Layer Dropstitch wiegt nur ca. 8 kg, ist schnell aufgepumpt und sofort einsatzbereit.
  • MEHR SICHERHEIT: ein D-Ring aus Edelstahl für die Sicherheitsleine, 4 D-Ringe für einen festen Sitz und 3 speziell geformte Finnen garantieren maximalen Spaß auf dem Wasser.
  • FÜLLDRUCK: maximal 15 PSI, empfohlen für ein gutes Fahrerlebnis: 12 PSI. Achtung! Erhöhte Außentemperatur und direkte Sonneneinstrahlung können den Fülldruck zusätzlich erhöhen. An warmen Tagen bitte nicht in direkter Sonne abstellen und keinen Maximaldruck aufbauen.
  • FÜR EINSTEIGER UND PROFIS: Langlebig, belastbar bis zu 125 kg, perfekt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, für jedes Fitnesslevel.