SUP Fishing – Angeln mit dem Stand up Paddle Board

Du liebst es, zu angeln und möchtest dafür auf den See, hast aber kein Boot? Dann ist Angeln auf dem SUP Board vielleicht genau das Richtige für dich. Die Angel kann beliebig an einem Ort deiner Wahl ausgeworfen werden, während du gemütlich auf dem Board umher schipperst. Wir zeigen dir alles, was du über SUP Board Fishing wissen musst.

Was ist SUP Fishing?

Stand-Up Angeln ist die ideale Kombination aus Angeln und Stand Up Paddling. Während man sich mit dem Paddel auf dem Wasser bewegt, kann per Anker angelegt werden. Nun musst du nur noch deine Rute auswerfen und etwas Geduld haben, bis der erste Fisch anbeißt. Für das SUP Fishing benötigt es ein spezielles Board, welches breiter ist als herkömmliche SUPS. Außerdem solltest du darauf achten, dass du genügend Staumöglichkeiten hast. Folgend gehen wir genauer auf etwaige Anforderungen an Angel SUP Boards ein.


Was macht ein gutes SUP Board fürs SUP Fishing aus?

Angel SUP Boards unterscheiden sich etwas zu gewöhnlichen Boards. Ein Board für das Angeln ist breiter gebaut und kann mehr Gewicht tragen. Schließlich wird das Board mit dem eigenen Körpergewicht, Utensilien und dem Angelfang belastet.


Apatcha 10'6
Apatcha 10'6*
von Apatcha
★★★★★
Preis: € 479,00
Bei Apatcha ansehen!*

Ein hochwertiges Board ist mit Halterungen ausgestatten, an denen du z.b. deine Angelruten befestigen kannst. Außerdem sollte der Rand des Boards besonders robust sein, damit beim Angeln keine Schäden am Board entsptehen. D-Ringe sorgen für die Befestigung von zahlreichem Zubehör.

Ein gewöhnliches SUP ist demnach nicht unbedingt für das Angeln geeignet. Folgend gehen wir noch mal auf die notwendigen Eigenschaften ein:

Angel SUP Board

Tragkraft

Angel SUP Boards benötigen ausreichend Auftrieb, nur so kann das eigene Gewicht das Gewicht des Zubehörs und das Gewicht der Fänge gehalten werden. Ein Board mit einer niedrigen Tragkraft ist nicht zum Angeln geeignet.

Die Größe

Die Breite des Boards ist besonders wichtig für das Fischen auf dem SUP. Das Board sollte mindestens 76 Zentimeter breit sein. Angel SUP Boards, welche breiter sind als 80 Zentimeter, sind besonders stabil. So können Wellen ideal ausbalanciert werden.

Zudem sollte ein SUP fürs Angeln mindestens 15 Zentimeter dick sein. Die Dicke sorgt für eine ausreichenden Abstand zum Wasser. So bekommst du nicht gleich nasse Füße. Boards mit wenig Durchbiegung eignen sich besser als seht günstige Boards die sich oft in der Mitte zu leicht verformen. Je dicker das SUP, desto weniger Wasser gelangt auf das Board.

Die Länge des Boards ist für das Angeln auf dem SUP eher irrelevant. Das Deck muss in jedem Fall ausreichend Platz bieten, um sich frei bewegen zu können. Auch die Ausrüstung muss problemlos verstaut werden können.

Stauraum

Ein breites SUP Board bietet viel Platz für eine umfangreiche Ausrüstung. Im Idealfall ist das SUP mit zahlreichen D-Ringen ausgestattet. So kann die Ausrüstung oder ein Drybag gut verstaut werden. Auch eine Sitzgelegenheit eignet sich für ein breites Board. Natürlich muss auch der Fang verstaut werden. Eine Kühlbox ist hierfür ideal geeignet. Diese kann zudem als Sitzmöglichkeit genutzt werden.

Das Material

Man unterscheidet zwischen festen und aufblasbaren Modellen. Auch aufblasbare SUP Boards werden durch die zugeführte Luft sehr hart und bieten ausreichende Stabilität. Die meisten Modelle welche heute verkauft werden sind aufblasbar. Sie bieten Komfort, während dem Transport und der Lagerung. Die Außenhüllen der Boards sind robust und reißfest und somit ideal für das Angeln geeignet. Das Board kannst du so im Rucksack direkt mit zum Angel Spot transportieren. Bei Hardboards ist dies natürlich schwieriger.

Als Empfehlung haben wir das Aqua Marina Drift im Angebot. Es ist ein Board speziell für Angler. Mit Angelroutenhalterungen und vielem Mehr:

Nr. 1
Aufblasbares Angel-SUP Drift Fishing 11.0 2016
Aufblasbares Angel-SUP Drift Fishing 11.0 2016*
von ORPC
    Länge: 330 cm
    Breite: 97 cm
    Dicke: 15 cm
    Maximale Nutzlast: 130 Kilogramm
    Extras: Doppelhubpumpe + Tragesack + Kühltruhe mit Sitz + Paddel
    Das Drift Board hat zwei integrierte Halter für Angelruten.
    Im Paket ist eine Kühltruhe dabei, die mit einer Rückenlehne ausgestattet ist als Sitz.
    An den Edelstahl D-Ringen könnt ihr eure Ausrüstung festmachen.
Preis: € 740,61 Bei Amazon ansehen*

Um das perfekte SUP Board zu finden empfehlen wir einen Blick in unsere SUP Board kaufen Rubrik zu werden.


Was muss beim SUP Angeln beachtet werden?

Wer auf einem Stand UP Paddle Board angeln möchte, muss einige Dinge beachten. Auch das Wetter spielt eine maßgebliche Rolle. Da man auf dem Board hoch über dem Wasser sitzt, steht, wird der Körper vom Wind erfasst. Auch Regen kann zur Herausforderung werden. Zudem können Wellen das Verhalten des Boards negativ beeinflussen.

Ein Anker kann hier sehr hilfreich sein. Durch einen Anker steht einem entspannten Angel-Tag nichts im Wege. Es muss nicht ständig gepaddelt werden, damit das Board an der jeweiligen Stelle bleibt.

Auch die Ausrüstung muss verstaut und transportiert werden. Die Gepäckstücke können direkt unter dem Gepäcknetz verstaut und an den D-Ringen gesichert werden. Ein Drybag ist eine tolle Möglichkeit, Utensilien wasserdicht zu verstauen.

Achten Sie auf ein EVA-Deckpad

Wer sich für ein SUP entscheidet, sollte darauf achten, dass dieses die Bezeichnung EVA-Deckpad trägt. Die Beschichtung des Boards ist in diesem Fall rutschfrei. Auch die Ausrüstung kann so während des Angelns nicht verrutschen. Ein Deckpad ist zudem wesentlich bequemer.

Sitzgelegenheit bedenken

Die meisten Angel Boards verfügen über eine automatische Sitzgelegenheit. Meist besteht die Sitzgelegenheit aus aufspannbaren Kajaksitzen. Diese sind eine gute Lösung. Viele Boards bieten diese Möglichkeit der Befestigung. Aber keine Angst. bringt dein Board dies nicht mit, kann man das leicht selbst nachrüsten. Wir erklären das hier: Wie SUP Kaja Sitz nachrüsten? Eine Kühltruhe ist ebenfalls eine sinnvolle Sitzmöglichkeit. Hier kann auch das Angel-Gut problemlos verstaut werden. Natürlich kann auf dem Board auch ein Campingstuhl montiert werden.

Was sind die Vorteile von Angeln auf dem SUP?

Das SUP Angeln bietet zahlreiche Vorteile. Wer auf dem SUP angelt, kann das nahezu lautlos tun. Die Angel kann auf dem Board um 360 Grad bewegt werden. Dass erhöht Ihr Ergebnis für das Fischen. Nebenbei wird während des Angelns noch die Fitness trainiert. Nicht zu vergessen die schöne Natur.

Das Angeln auf dem SUP ist besonders leicht zu erlernen und eine Sportart, welche für jeden geeignet ist. Allerdings sind einige Einführungsstunden unbedingt zu empfehlen. Entweder man probiert sich ein paar mal selbst auf dem Board ohne angeln (unsere Empfehlung) oder man besucht eine Schule. Surfschulen unterrichten die richtige Technik und statten Sie mit entsprechendem Equipment aus.


Welches Zubehör wird für das SUP Fishing benötigt?

Wer mit einem SUP fischen möchte benötigt einiges an Zubehör. Folgende Utensilien sind essenziell:

• Das SUP Board
• Das SUP Paddel
• Eine Kiste, oder Rucksack, an welchem die Angel montiert werden kann.
• Passende Rute
• Messer
• Zange
• Köder
• Aufbewahrungsbeutel- und boxen
• Badesachen wie Neoprenanzug
• Sonnenbrillen, Mützen
• Kescher
• Sicherheitsweste / Schwimmweste


Aqua Marina Sitz mit hoher Rückenlehne für SUP-Boards (Stehpaddel-Bretter) und Kajaks, geeignet für Breeze, Vapor, Perspective, View
Aqua Marina Sitz mit hoher Rückenlehne f&uum*
von Oriental Recreational Products-IMPORT FOB(Shanghai)
★★★★★
Preis: € 37,95
Bei Amazon ansehen*

Angelkarte und Fischereischein bedenken

In den meisten Bundesländern wird eine Angelkarte benötigt. Diese sind in Angelläden oder über die Touristeninformation erhältlich. Außerdem benötigt es auch als „Angelanfänger“ einen Fischereischein. In einigen Bundesländern wird für Touristen ein „Touristenfischerschein“ ausgestellt. Mit diesem habt ihr die Möglichkeit, auch ohne Fischereischein das Stand-up Paddle probeweise für euch zu entdecken.


Tipps für das Angeln auf dem Board

Abschließend möchten wir dir noch einige Tipps für das SUP Fishing geben, welche du unbedingt beachten solltest.

Besorge dir einen Angelschein

Ohne Angelschein läuft nichts. Nur mit einem Schein kannst du überall angeln. Die Strafen für das Angeln ohne Schein sind nicht zu unterschätzen. Informationen dazu findest du beim Deutschen Angelfischverband: https://www.dafv.de/

Reduziere dein Gepäck

Ein SUP Board hat nur begrenzt Platz. Auch die Tragfähigkeit ist etwas eingeschränkt. Zu viel Zubehör kann das Board unnötig belasten. Ist zu viel Gepäck auf dem Board, kannst du auch keine wirkliche Geschwindigkeit aufnehmen. Angelausrüstung, Trinkwasser und die oben erwähnten Gegenstände sollten in jedem Fall Teil deiner Ausstattung sein.

Gegenstände fest montieren

Falls du vom Brett fällst, wird deine Ausrüstung schnell davon treiben. Daher solltest du darauf achten, diese fest anzubinden. D-Ringe, Schlaufen, Gepäcknetze und Schnüre sind dafür ideal geeignet. Ein wasserdichter Rucksack kann ebenfalls sinnvoll sein. Befestige dein Board an dir selbst mit einer SUP Leash.

Achte auf den Wetterbericht

Bei schlechtem Wetter kann das Angeln auf dem Board eine rutschige Angelegenheit werden. Auch Wind kann das Paddeln zur Höchstanstrengung werden lassen. Achte darauf, nicht bei Wind und Wetter zu angeln, hier wirst du keine Freude haben.

Vergesse den Anker nicht

SUP Angeln funktioniert nicht ohne Anker. Ansonsten bewegt sich das Board während des Angelns ständig hin und her und die Fische werden nicht anbeißen.


Fazit SUP Fishing

Stand-UP Angeln ist eine tolle Sportart. Einfach auf dem Wasser treiben lassen und ganz nebenbei eine Menge an Fischen einfangen. Allerdings solltest du einige wichtige Dinge unbedingt beachten. Angelschein und Anker sind unverzichtbare Utensilien. Auch ein wasserfester Rucksack ist unbedingt zu empfehlen. Such dir deine Lieblingsroute am besten bei gutem Wetter aus. Ansonsten wird das SUP schnell zur rutschigen Angelegenheit. Petri Heil.


SUP Fishing FAQ