Test Naish One 12’6″

Endlich konnten wir das Naish One unter die Lupe nehmen. Wir haben uns richtig auf das Board gefreut  – denn wir haben im Vorfeld schon viel positives über das Board vernommen. Wir waren damit einen Nachmittag auf dem See unterwegs und konnten es so ausgiebig testen. Beim Naish One handelt es sich um ein aufblasbares SUP Board.

Naish One Allgemeines

Der erste Eindruck beim Auspacken ist wie erwartet. Das Board macht einen robusten Eindruck, die saubere, qualitativ hochwertige Verarbeitung überzeugt. Der Aufbau ist Routine und gestaltet sich mit der gelieferten Pumpe und der Steckfinne schnell und einfach.

Optisch ist dieses Board ein Leckerbissen. Das stimmige gelb-schwarze Design, gefällt uns gut. Ein nettes, optisches Zusatzfeature: Die verschiedenen Standpositionen auf dem Board sind visuell auf dem Deck hinterlegt. Als Anfänger hat man so ein super Referenz wo man steht und für alle Anderen bieten die nummerierten Positionen eine nette Hilfe um seine Manöver auf dem Board zu perfektionieren.

Auf dem Wasser empfinden wir das Board im Vergleich mit anderen Touring Boards dieser Klasse als sehr kippstabil – andere Boards erfordern mehr Erfahrung und Übung.

Somit ist dieses Board für Ein- und Aufsteiger geeignet. Der Fokus liegt auf Touren und Fitness. Das Board ist aus unserer Sicht ein sportliches orientiertes, Allround taugliches SUP Board mit guter Stabilität. Trotzdem ist es schnell und so auch für Wettkämpfe geeignet.

Der Fitness-Typ hat damit genauso seinen Spaß wie der Familienvater mit seiner Tochter im Gepäck. Feierabendtouren sind ebenso möglich wie die Teilnahme an SUP-Rennen. Das Board deckt also viele Bereiche des Flachwasser Reviers hervorragend ab.

Allround SUP Board mit Fokus auf Touren

Die erreichten Geschwindigkeiten sind sehr gut und der Geradeauslauf ist – wie nicht anders zu erwarten war – hervorragend! An Race orientierte 12.6er Boards kommen wir mit der Geschwindigkeit nicht ganz heran. Klar die etwas größere Breite mit verbesserter Kippstabilität verlangt hier seinen Tribut. Das Gewicht fällt trotz der Länge relativ gering aus unf landet bei 10,8 kg. Somit ist das Board von einer Person noch sehr gut zu tragen

Wie bei den meisten hochwertigen Boards bietet Naish eine Abschleppöse vorne an der Unterseite (sinnvollerweise unten – somit bleibt beim abschleppen die Boardpitze über Wasser). Die obligatorische Leash Befestigung ist ebenfalls vorhanden.

Für fast alle Stand Up Paddler bietet das Naish ONE aus  folgende Vorteile:

  • einfache Transportmöglichkeit im mitgelieferten Rucksack
  • geringes Gewicht
  • hohe Steifigkeit
  • auch für Paddler mit 100kg geeignet
  • Wettkampfgeeignet
  • robust und langlebig

Die kleineren Nachteile des Naish One:

  • Ich persönlich finde die Steckfinne nicht Ideal und würde es bevorzugen wenn eine US FinBox installiert wäre. So könnte ich auf eine vielzahl an verschiedenen Finnen zurückgreifen, sollte ich einmal den Wunsch haben etwas an der Boardabstimmung zu ändern.
  • Der relativ hohe Anschaffungspreis bleibt ein Manko. Im Vergleich mit seinen Wettbewerbern ist der Preis aber im Rahmen.

Speziell für das Naish One gibt es sogar eigens kreierte SUP Rennen – die N1SCO Races. Die Rennen bieten Anfänger im SUP Race eine Prima Einstiegsmöglichkeit, denn du benötigst keine eigenes SUP. Die Boards werden vom Veranstalter gestellt. Nähere Infos findest du unter http://www.naish-one-sup.de

Unser Fazit zum Naish One:

Was ein Renner. Ein kippstabiles, alltagstaugliches aber schnelles, leichtes, racefähiges Allroundboard. Ist das die eierlegende Wollmilchsau unter den SUP Boards? Wir sind von den Socken.

Du bist dran! Kaufen, testen und mit dem Naish One vielleicht auch deinen persönlichen Touring Favorit finden!

Technische MerkmaleLieferumfang:
• Länge = 12’6″ (381 cm)
• Breite = 30″ (79 cm)
• Dicke = 6.0″ (15 cm)
• Volumen: 265 Liter

• Transortrucksack
• Steckfinne
• Pumpe mit Manometer
• Repair-Kit

Das Board zum günstigen Amazon Preis findest du bei uns – sowie 2 passende 3-teilige Naish Paddel. Eines davon in Voll-Carbon und einmal als Materialkombinations-Paddel. Ich persönlich bin der Meinung das günstigere davon ist  ausreichend. Das Carbon Paddel spielt seine Vorteile beim Gewicht natürlich aus, aber der Nachteil des höheren Preises wiegt schwerer – Details zur SUP Paddel Auswahl haben wir auf einer extra Seite zusammengestellt.

SUP Zubehör  – das wichtigste Equipment

Du suchst noch passenden Zubehör wie Paddel, Leashe, Lycra oder Schwimmweste zu deinem neuem Board? Dann schau in unserer SUP Zubehör Rubrik vorbei – wir haben zu allem wichtigen Empfehlungen parat.

Hinweis: Dieser Test spiegelt unsere eigenen Erfahrungen und Meinungen mit diesem Produkt wieder. Es handelt sich um keinen offiziellen Produkttest.

Test Naish One 12’6″
4.6 (91.43%) 7 votes